Menü
Rosen in Rosenwinkel
Klein Mittel Groß

Tour de Prignitz Rosen in Rosenwinkel

Was liegt näher, als die Radler in Rosenwinkel mit Rosen zu begrüßen? Egal, ob gebacken in einer Auflage von 1000 Keksen oder frisch aus dem Blumenladen – die Gastgeber zeigten sich bei der Pause von ihrer besten Seite. Und bei Sonne satt schmetterten Schüler der Schule Blumenthal den Pedalrittern ein Tour-de-Prignitz-Lied entgegen.

Kinder aus der Grundschule Blumenthal überraschen die Gäste mit einem Tour-de-Prignitz-Lied.

Quelle: Christamaria Ruch

Rosenwinkel. „Alle Rosen habe ich vorhin noch im Blumenladen in Blumenthal gekauft“, verrät Rosemarie Radeke. Der prall gefüllte Korb mit den Rosen in allen Farben steht für die Radler bereit. Denn erstmals legt die Tour de Prignitz eine Mittagpause in Rosenwinkel ein. „Gewunken haben wir früher schon, als die Tour hier durchfuhr, aber jetzt präsentieren wir unser Dorf das erste Mal“, sagt Ortsvorsteher Olaf Stallknecht. Und was liegt näher, als die Radfahrer dort mit Rosen zu empfangen?

Rosemarie Radeke (l.) verschenkt Rosen in Rosenwinkel.

Quelle: Christamaria Ruch

Auch gut 1000 selbst gebackene Kekse in Rosenform warten in den Hänkelkörbchen als besonderer Empfangsgruß. „Fünf bis sechs Frauen aus dem Dorf haben die Kekse gebacken“, sagt Waltraud Großer. Unterdessen beobachtet Olaf Stallknecht, wie immer mehr Radler die schmale Dorfstraße passieren und den Dorfplatz ansteuern. „So etwas hatten wir ja lange nicht, so viele Gäste. Alles haut heute hin“, sprudelt es aus ihm heraus. 20 Leute aus dem Dorf packten zuvor mit an und rückten das Areal in bestes Licht.

„Heute ist das ein Überfall auf Rosenwinkel“, sagt Antenne-Moderatorin Franziska Maushake angesichts der endlosen Schar. Zum Mittagsschmaus servieren Mädchen und Jungen aus der Kleinen Grundschule in Blumenthal zunächst Musik. „Nun ist sie wieder da, die Tour de Prignitz. Und Ihr fragt, was das ist“ singen die Kinder aus voller Kehle. Und mit „Wir laden Euch in Rosenwinkel zur Radlerpause ein“ endet das Lied in tosendem Applaus. Sogar zur Zirkuswiese verwandelt sich der Platz. Dabei jonglieren die Schüler mit Reifen, Ringen oder Flammenbändern, tanzen Hula Hoop und bewegen sich grazil zur Musik.

Von Christamaria Ruch

E-Mail facebook twitter google+WhatsApp
Voriger Artikel: Altstadtfest in Wittstock am 2. und 3. Juni
Nächster Artikel: Unbekannter schlägt auf Junge (17) im OSZ ein