Menü
Kindertheater tritt am Sonntag auf die Bühne
Klein Mittel Groß

Wiesenburg Kindertheater tritt am Sonntag auf die Bühne

Das Thema „Wut und Entschlossenheit“ ist der Ausgangspunkt des Kindertheaterclubs Wiesenburg bei der diesjährigen Werkstatt in den Osterferien. Sie erlebt ihre achte Auflage und wird veranstaltet vom Respekt e.V. Bad Belzig, ermöglicht vom Verband der Amateurtheater und dank des Bundesprogramm „Kultur macht stark.“ Am Sonntag steht der große Auftritt an.

Die Talente des Kindertheater-Klubs probieren sich aus.

Quelle: Barbara Stützel

Wiesenburg. Ein Mädchen läuft von zu Hause weg. Ein anderes möchte berühmt werden. Wieder andere wollen für die Freiheit kämpfen, die Freiheit der Menschen und die Freiheit der Tiere. Viele Ideen purzelten nicht unerwartet in den Raum, als die Kinder in der Kunsthalle begannen, ein eigenes Theaterstück zu träumen. Zuvor hatten sie unter Anleitung der Tänzerin und Choreographin Zula N. Hoffmann einige Darstellungen ausprobiert. Wie fühlt sich Wut an? Wofür setze ich mich ein?

Gruppenbild der Darsteller.

Quelle: Barbara Stützel

Das Thema „Wut und Entschlossenheit“ ist der Ausgangspunkt des Kindertheaterclubs Wiesenburg bei der diesjährigen Werkstatt in den Osterferien. Sie erlebt ihre achte Auflage und wird veranstaltet vom Respekt e.V. Bad Belzig, ermöglicht vom Verband der Amateurtheater und dank des Bundesprogramm „Kultur macht stark.“

Sechs Tage lang waren die Jungen und Mädchen jetzt zusammen in der Alten Schule. Sie leben und spielen dort miteinander, entwickeln letztlich ein Theaterstück. „Erstmals wird es teilweise Live-Musik geben, weil einige Talente sich damit einbringen können“, berichtet Barbara Stützel. Mit Janus Hamann und Philip Jörgensen, fügt die Schauspielerin aus Bad Belzig wieder die Ideen zusammen und sorgt dafür, dass die Geschichte der kleinen Mitstreiter bei aller Spielfreude zudem beim Publikum ankommt. Zur Ausstattung mit Kulisse und Kostümen trägt Iris Seraphin Bergner wieder ihren Teil bei.

Ein lustiger Haufen.

Quelle: Barbara Stützel

Mit Maya Grambow und Mila Albert sind schon „gestandene“ Akteurinnen auf der Bühne. In weiteren möglichst breit angelegten Rollen: Christopher Heidemann, David Spatzier, Emil Kienow, , Hannah Sachse, Joan Leutritz, Johanna Strehler, Jolina Steckner, Lian Glück, Lilly Wetzel, Brachwitz, Sarah Gwiazda und Sarah Herrmann.

„Ausgebüxt oder Der Weg zur Freiheit“ wird Sonntag, 16 Uhr, in der Kunsthalle Wiesenburg aufgeführt. Eintritt ist frei.

Von René Gaffron

E-Mail facebook twitter google+WhatsApp
Voriger Artikel: Im Kino gab’s den ersten Kuss
Nächster Artikel: Planung für Urnen-Gemeinschaftsgrab stockt