Menü
MAZ-Leserin findet vermissten Hunde-Welpen Paul
Klein Mittel Groß

Nach Facebook-Aufruf MAZ-Leserin findet vermissten Hunde-Welpen Paul

Mit großem Einsatz hatte Familie Beyer nach ihrem erst drei Monate alten Hund gesucht. Ein Facebook-Aufruf der Tierrettung Potsdam wurde mehr als 2500 Mal geteilt. Auch MAZonline hat über die Suche berichtet. Daraufhin meldete sich Carmen Siebert – und Paul konnte wieder nach Hause zurückkehren.

Pauls Besitzer mussten einen ganzen Tag lang bangen.

Quelle: Foto: Privat

Potsdam. Aufatmen bei Familie Beyer: Nach 36 Stunden Angst und Bangen ist Paul wieder zurück. Der erst drei Monate alte Australien Shepherd war am Dienstagvormittag bei einem Spaziergang im Potsdamer Forst in Waldstadt II entlaufen. Die Besitzer des Welpen und ehrenamtliche Helfer starteten eine Suchaktion – mit Erfolg.

Die Tierrettung Potsdam verteilte nur wenige Stunden danach Suchzettel in der Gegend und startete einen Aufruf auf Facebook, der eine wahre Hilfslawine lostrat. Der Beitrag wurde inzwischen mehr als 2500 Mal geteilt, ganz Potsdam fragte sich: Wo ist Paul?

Bis Mitternacht suchten die Besitzer und viele weitere Helfer im Wald. Die Familie machte nur eine kurze Schlafpause, bereits um 4 Uhr am nächsten Morgen ging es weiter. Doch keine Spur von dem Hundewelpen. Schließlich wurde sogar eine Belohnung von 300 Euro ausgesetzt.

Neben Radiosendern und anderen Medien beteiligte sich auch die MAZ an der Suchaktion. Ein Facebook-Aufruf vom Mittwoch fand dann schließlich die richtige Leserin: Carmen Siebert hat den Hund gefunden.

Paul war der Frau am Dienstagnachmittag fast vor das Auto gelaufen, als sie sich im Caputher Heuweg gerade auf den Heimweg von der Arbeit machen wollte. „Ich habe angehalten und der Hund ist direkt ins Auto gesprungen“, berichtet sie der MAZ. Mit zwei Kollegen habe sie noch etwa 45 Minuten gewartet, ob der Besitzer kommt. Doch es kam niemand. „Ich wollte ihn nicht dort lassen, weil ich Angst hatte, dass er überfahren wird.“ Also nahm Carmen Siebert Paul mit, der Hund verbrachte die Nacht bei ihr Zuhause in Bad Belzig.

Carmen Siebert hatte Paul über Nacht bei sich aufgenommen.

Quelle: Privat

Nachdem die MAZ den Kontakt zu Familie Beyer hergestellt hatte, holte diese den Hundewelpen in Bad Belzig ab. „Wir sind überglücklich, dass Paul wieder da ist“, sagt Herrchen Hans-Georg Beyer gegenüber der MAZ. Die Familie sei überwältigt über die große Anteilnahme der Potsdamer. „Es ist der Wahnsinn, was mein Sohn auf Facebook losgetreten hat.“ Die Geschichte zeige, dass es unter den Menschen einen großen Zusammenhalt gibt. „Mein Dank gilt allen Helfern, insbesondere der Tierrettung Potsdam, und allen Medien, die unsere Suchmeldung verbreitet haben. Danke, danke, danke!“

Von MAZonline

E-Mail facebook twitter google+WhatsApp
Voriger Artikel: Sehsüchte-Festival mit Publikum aus aller Welt
Nächster Artikel: Potsdam am Donnerstag: Das ist heute wichtig